•  
  •  
Waldpädagogik für Schulen und Kindergärten    (Deutschschweiz)
Wie wachsen "Klämmerli"? Lebt Totholz? Gibt es Blätterfresser? Wer ist Waldmeister? Schnarchen Frösche im Winter?...
Bei uns wird mit Becherlupen geforscht, geschnitzt und gewerkelt, der Waldknigge und das Verhalten der Tieren kennengelernt, mit "Wald" gerechnet oder geschrieben
und mit Feuer und Flamme experimentiert.
Es werden Kugelbahnen gebaut, Naturkunstwerke gestaltet, Entdeckungen ermöglicht, eigene Erfahrungen gesammelt, Lösungen gesucht und Zusammenhänge erkannt.
Ein unvergesslicher Waldaufenthalt für die ganze Klasse...
  • bei jedem Wetter und in jeder Jahreszeit.
  • während eines Morgens oder einem ganzen Tag.
  • im Wald vor Ihrer Türe, eine lange Anreise entfällt.
  • zum vereinbarten Thema, Sie können sich aber auch überraschen lassen.

Kosten
Für Schulen des Kantons Solothurn sind finanzielle Beiträge möglich:
  1. NEU! - Pilotprojekt "Jugend und Umwelt" des Kantons Solothurn spricht Beiträge für Umweltbildung ab 2. Semester des Schulahres 2021/22! - Interessierte können sich bei mir melden. - Detaillierte Informationen folgen.
  2. SOKultur und Schule spricht Beiträge für die Workshops "Farben & Pinsel aus der Natur" und "LandArt" > Infos > Flyer beider Angebote
Für Schulen der Gemeinden des Forstbetriebs Leberberg sind Buchungen zur Zeit ohne finanziellen Aufwand möglich. Siehe  Unser Wald als Schulzimmer!

Themen-Beispiele   
Hinweis: Die Flyer werden nach und nach überarbeitet (LP21 Kompetenzen, BNE)
  • Wer lebt in Boden und Totholz?
  • Ökosystem Wald - vernetzt
  • Raupe bis Schmetterling
  • Baum gleich Baum?
  • Schnitzen mit dem Sackmesser
  • Sinne: Wald mit allen Sinnen

LP21 - Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE - Hier nur einige Beispiele:
Zyklus 1 und 2:  Schülerinnen und Schüler können...
NMG 2.1  ...Tiere und Pflanzen in ihren Lebensräumen erkunden und dokumentieren sowie das Zusammenwirken beschreiben.
NMG 2.2  ...die Bedeutung von Sonne, Luft, Wasser, Boden u. Steine für Lebewesen erkennen, darüber nachdenken u. Zusammenhänge erklären.
NMG 2.6  ...Einflüsse des Menschen auf die Natur einschätzen und über nachhaltige Entwicklung nachdenken.
NMG 8.2  ...unterschiedliche Nutzung von Räumen durch Menschen erschliessen, vergleichen und einschätzen und über Beziehungen von Menschen zu Räumen nachdenken.
NMG 8.3  ...Veränderungen in Räumen erkenne, über Folgen von Veränderungen und die künftige Gestaltung und Entwicklung nachdenken.

Auch für Ihre Schule könnte ein regelmässig bestehendes Angebot möglich werden!
  • Schulen Zuchwil (seit 2011)
  • Schulen des Forstreviers Leberberg (seit 2019; BeLoSe, Bettlach, Feldbrunnen-St. Niklaus, Geslor, GSU)
Gerne gebe ich Auskunft!   >  Waldpädagogische Halbtage ermöglichen